English | Deutsch | Français

Katalog der Musikalien der Diözese Würzburg veröffentlicht

Ende 2014 hat Dieter Kirsch, ehemals Rektor und Professor an der Hochschule für Musik Würzburg und mittlerweile Ehrendoktor dieser Hochschule einen monumentalen "Katalog der Musikalien der Diözese Würzburg" vorgelegt. Darin sind sowohl die Musikhandschriften als auch die Musikdrucke aus dem Diözesanarchiv und seiner zahlreichen (ca. 170) Deposita aus Pfarrgemeinden der Diözese Würzburg enthalten. 

Herr Kirsch hat in jahrelanger ehrenamtlicher Tätigkeit die über 11.500 Quellen erfasst. Dabei bilden Musikalien des 19. Jahrhunderts den Hauptteil, wobei auch Stücke aus dem 18. Jahrhundert vorhanden sind. Im zweiten Band liegt der Fokus auf den gesammelten Drucküberlieferungen. Musikalien des 19. Jahrhunderts bilden den Hauptteil, wobei auch Stücke aus dem frühen 17. Jahrhundert vorhanden sind.

In Zusammenarbeit mit  dem Répertoire International des Source Musicales (RISM), Arbeitsstelle München und der Arbeitsgemeinschaft Mainfränkische Musikgeschichte entstand dieser Katalog, dessen Drucklegung mit Unterstützung der RISM Zentralredaktion in Frankfurt/Main nun eine Zusammenfassung des überregional beachtenswerten Bestands bietet. Erschienen sind die Bände im Echter-Verlag, Würzburg.

Kategorie: Neuerscheinungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Veranstaltungen: Erstaufführung von wiederentdeckten Heinrich Schütz Werken

Kaum zu glauben, dass es von Heinrich Schütz immer noch neu zu entdeckende Werke gibt. Und doch werden am 1. Oktober 2015 bei der Eröffnungsveranstaltung des Internationalen Heinrich-Schütz-Festes in Dresden zwei kleine Weihnachtskonzerte des sächsischen Hofkapellmeisters nach einem fast...

weiterlesen

Eigendarstellung: Pilotprojekt Wasserzeichen-Beschreibung in Kooperation mit WZIS

in der RISM-Arbeitsstelle Dresden

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Staatsbibliotheken in Berlin und München sowie weitere sechs Forschungseinrichtungen erwerben historisches Archiv des Schott-Verlags

Einem Käuferkonsortium ist es unter Federführung der Bayerischen Staatsbibliothek und der Kulturstiftung der Länder gelungen, das historische Archiv des Schott-Verlags in Mainz zu erwerben. Zahlreiche Förderer und die einschlägigen Forschungseinrichtungen unterstützten den Gesamtankauf.

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Neuer RISM-Fundort: Forschungszentrum Musik und Gender in Hannover (D-HVfmg)

Die Fundorte historischer Musikquellen in Deutschland sind, wenn auch nicht vollständig erschlossen, so doch allesamt längst bekannt – könnte man meinen. Weit gefehlt: Immer wieder verschwinden ganze im RISM nachgewiesene Bestände (z.B. durch die Schließung kirchlicher Predigerseminare), werden...

weiterlesen

Wiederentdeckt: Unbekannte Lieder von niederländischer Komponistin in Köln entdeckt

In der Bibliothek der Hochschule für Musik und Tanz Köln (D-KNh) konnten neun bisher unbekannte Lieder der Komponistin Anna Merkje Cramer (1873-1968) identifiziert werden, die dort bisher auf Grund eines Lesefehlers unter falschem Namen katalogisiert waren. Cramer war Schülerin von Wilhelm Berger,...

weiterlesen