English | Deutsch | Français

Musik von Antônio Carlos Gomes in der Liste des Weltdokumentenerbes der UNESCO

Kürzlich beleuchteten wir anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres die musikalischen Einträge in der Liste des Weltdokumentenerbes. Rosana Lanzelotte wies uns darauf hin, dass diese Liste im letzten Jahr um Dokumente eines Komponisten erweitert wurde, über den Giuseppe Verdi sagte: „Questo giovane comincia dove finisco io“ (Dieser Junge beginnt, wo ich aufgehört habe): Antônio Carlos Gomes (1836-1896)

Nach ersten Studien in Rio de Janeiro und der Uraufführung einer Kantate in Anwsenheit des Kaisers, verlieh dieser ihm ein Stipendium, das ein Studium in Mailand ermöglichte. In Mailand feierte Gomes auch den größten Erfolg: Die Uraufführung seiner Oper „Il Guarany“ an der Mailänder Scala im Jahr 1870. Auch bei RISM sind zwei Quellen aus diesem Werk nachgewiesen: Eine Abschrift der Ouvertüre liegt in der Biblioteca di Archeologia e Storia dell'Arte in Rom (RISM ID no. 854003084) und die Ave Maria-Szene aus dem ersten Akt ist als Stimmenmaterial in der Biblioteca diocesana in Ortona (RISM ID no. 852037195) überliefert.

Nach 1880 lebte Gomes abwechselnd in Brasilien und Italien und wurde so zum „Komponist zweier Welten“ - wie er in der Nominierung für die Liste des Weltdokumentenerbes bezeichnet wurde.


Abbildung: Titelblatt der Partitur zur Oper Il Guarany, via Wikimedia Commons.

Kategorie: Pressespiegel



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Eigendarstellung: Neue Vorstandschaft für RISM Deutschland e.V.

Mitgliederversammlung wählt Frau Prof. Dr. Nicole Schwindt und Herrn Dr. Bernhold Schmid - Dank an Prof. Dr. Thomas Betzwieser und Prof. Dr. Hartmut Schick

weiterlesen

Neuerscheinungen: Ein musikalisches Stammbuch im Umfeld des Geistlichen Ministeriums zu Braunschweig aus dem 17. Jahrhundert

In der neuesten Ausgabe des Schütz-Jahrbuchs, 39. Jahrgang 2017, S. 71-178, ist ein umfangreicher Aufsatz erschienen, der eine bedeutende, bisher kaum beachtete Sammelhandschrift in der Stadtbibliothek Braunschweig (D-BSstb) beschreibt. Die aus acht Stimmbüchern bestehende Handschrift wurde...

weiterlesen

Wiederentdeckt: Verschollen geglaubtes Oratorium von Gottlob Harrer in Nürtingen aufgefunden

Ansprechpartner: Helmut Lauterwasser

weiterlesen

Veranstaltungen: Müllner-Peter-Symposion in Sachrang

In diesem Jahr wird des 175. Todestages von Peter Huber, des „Müllner-Peter von Sachrang“ (1766-1843), gedacht. Huber war Mühlenbesitzer in dem kleinen Chiemgauer Bergdorf, und setzte sich besonders für das Musikleben seiner Gemeinde ein. Er wirkte für mehrere Jahre nebenamtlich als Chorregent und...

weiterlesen

Pressespiegel: Ehrennadel für Dr. Ingeborg Stein

Ehemalige RISM-Mitarbeiterin vom Landesmusikrat Thüringen ausgezeichnet

weiterlesen
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-33 Nächste > Letzte >>