English | Deutsch | Français

Ehrennadel für Dr. Ingeborg Stein

Gewürdigt wird damit das Engagement von Ingeborg Stein in ihrem Wohnort Weimar/Tiefurt und  ihre vormalige Tätigkeit als Direktorin der Forschungs- und Gedenkstätte im Geburtshaus von Heinrich Schütz in Bad Köstritz.

Zur Auszeichnung gratulieren recht herzlich die RISM-Ländergruppe Deutschland und die RISM-Zentralredaktion. Ingeborg Stein war von 1964 bis 1966 sowie von 1971 bis 1976 als freiberufliche wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Musikabteilung der Deutschen Statsbibliothek Berlin tätig. Auf der Grundlage von jährlich erneuerten Honorarverträgen übernahm sie Recherche- und Katalogisierungsarbeiten für die DDR-Arbeitsgruppe des Internationalen Quellenlexikons der Musik (RISM).

[Bericht in der Ostthüringer Zeitung vom 29.5.2018]

Kategorie: Pressespiegel



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Wiederentdeckt: Kantaten aus Blankenburg/Harz im Landeskirchlichen Archiv Wolfenbüttel

ca. 95 bisher nicht bekannte Kirchenkantaten-Abschriften

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Musikbibliothek Carl Ferdinand Becker

Das DFG-Projekt „Online-Erschließung der Musikbibliothek von Carl Ferdinand Becker (1804–1877)“ startete am 1. April 2011 an der Universitätsbibliothek Leipzig in Kooperation mit den Städtischen Bibliotheken Leipzig, dem Eigentümer der Sammlung.

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Musikhandschriften der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe und der Hofbibliothek Donaueschingen

Die Musikhandschriften der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe und der ehemaligen Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen sind nun vollständig über den RISM OPAC recherchierbar.

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Katalogisierung der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Aichach

Die Katalogisierung des Bestandes ist abgeschlossen.

weiterlesen

Neuerscheinungen: Katalog der Karlsruher Musikhandschriften erschienen

Darin enthalten ist auch ein vollständiges Verzeichnis der Werke Johann Melchior Molters (1696-1765)

weiterlesen