English | Deutsch | Français

Pilotprojekt Wasserzeichen-Beschreibung in Kooperation mit WZIS

Die RISM-Arbeitsstelle Dresden wird von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz bei einem Pilotprojekt zur Wasserzeichen-Dokumentation unterstützt, das im laufenden Jahr in Kooperation mit dem „Wasserzeichen-Informationssystem“ (WZIS) erprobt wird. WZIS erschließt dezentrale Sammlungen von Wasserzeichen in einer gemeinsamen Datenbank, deren Internet-Präsentation frei zugänglich ist. Die Datenbank ermöglicht die dezentrale Eingabe und Verknüpfung digitalisierter Abbildungen von Wasserzeichen mit ihren Metadaten wie: Trägerhandschrift, Datierung und gegebenenfalls Anfertigungsort, Motiv und physische Beschreibung des Wasserzeichens, Angaben zur Papiermühle/zum Papierhersteller etc. Grundlage für eine projektübergreifende, homogene Erschließung der Wasserzeichen ist das Befolgen verbindlicher Richtlinien und die Verwendung einer einheitlichen Klassifikation. Die seitens der RISM-Arbeitsstelle Dresden eingegebenen Wasserzeichen-Datensätze in WZIS und die entsprechenden Datensätze der Handschriftenbeschreibungen (RISM-Titelaufnahmen) in Kallisto werden gegenseitig  verlinkt, so dass sich die Informationen wechselseitig ergänzen und für die Nutzer beider Online-Portale kostenfrei zur Verfügung stehen. 

Zu den bisher an WZIS beteiligten Institutionen (Landesarchiv Baden-Württemberg, Württembergische Landesbibliothek Stuttgart, Bayerische Staatsbibliothek, Deutsche Nationalbibliothek, Universitätsbibliothek Leipzig, Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Österreichische Akademie der Wissenschaften) kommt nun die RISM-Arbeitsstelle Dresden hinzu. Um eine optimale Vorbereitung dieses Pilot-Projekts zu gewährleisten, fand am 24. und 25. Februar 2015 in den Räumen der RISM-Arbeitsstelle Dresden eine Mitarbeiterschulung statt. Unter der Anleitung von Dr. Erwin Frauenknecht wurde das Klassifizieren von Wasserzeichen, die richtliniengemäße Eingabe der Metadaten in die WZIS-Datenbank sowie die Verlinkung zwischen WZIS online und RISM online geübt.

Kategorie: Eigendarstellung



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Wiederentdeckt: Kantaten aus Blankenburg/Harz im Landeskirchlichen Archiv Wolfenbüttel

ca. 95 bisher nicht bekannte Kirchenkantaten-Abschriften

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Musikbibliothek Carl Ferdinand Becker

Das DFG-Projekt „Online-Erschließung der Musikbibliothek von Carl Ferdinand Becker (1804–1877)“ startete am 1. April 2011 an der Universitätsbibliothek Leipzig in Kooperation mit den Städtischen Bibliotheken Leipzig, dem Eigentümer der Sammlung.

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Musikhandschriften der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe und der Hofbibliothek Donaueschingen

Die Musikhandschriften der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe und der ehemaligen Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen sind nun vollständig über den RISM OPAC recherchierbar.

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Katalogisierung der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Aichach

Die Katalogisierung des Bestandes ist abgeschlossen.

weiterlesen

Neuerscheinungen: Katalog der Karlsruher Musikhandschriften erschienen

Darin enthalten ist auch ein vollständiges Verzeichnis der Werke Johann Melchior Molters (1696-1765)

weiterlesen