Répertoire International des Sources Musicales

Arbeitsgruppe Deutschland e.V.

Arbeitsgruppe Deutschland e.V.


Die Überblickskarte zeigt die Lage der Bestände an. Über das Kontextmenü kann man die Titelanzahl sowie den Bearbeitungsstatus erkennen. Grün sind bereits bearbeitete Bestände gekennzeichnet, gelb diejenigen, die sich zur Zeit in Arbeit befinden, bzw. von denen eine Bearbeitung geplant ist. Rot gekennzeichnet sind neue noch unbearbeitete Bestände, die in der langjährigen Planung von RISM nicht enthalten sind, deren Besitzer oder Eigentümer aber ein konkretes Interesse an der Erfassung durch RISM geäußert haben. Wie überhaupt der Umstand, dass regelmäßig neue Bestände gemeldet werden (vor allem neu erworbene Bestände bereits erfasster Bibliotheken und Institutionen aber auch von Privatsammlungen), die 2015 anvisierte Anzahl der noch zu bearbeitenden Bestände von etwa 250, sich nur langsam reduzieren lässt.

Stand der RISM-Deutschlandkarte: August 2021

Aktuelles

Neu entdeckter Bestand aus Sennfeld/Franken wird erfasst

Herr Kirchenmusikdirektor Jörg Wöltche (Dekanat Schweinfurt) hat sich dafür eingesetzt, dass der 2018 entdeckte Altbestand an handgeschriebenem Notenmaterial aus den Jahren 1788 bis 1812 durch RISM erfasst wird. Der Fund aus 149 Kirchenkantaten und Lutherischen Messen für evangelische Gottesdienste sowie 31 Motetten umfasst ca. 8500 handgeschriebene Seiten. Alle wurden von...

24 February 2022 – Wiederendeckt

weiterlesen ...

Einblicke in die Musikaliensammlung der Herzogin Luise Friederike von Mecklenburg-Schwerin

Dieser Beitrag stammt von Miriam Roner (RISM Deutschland, Arbeitsstelle Dresden): Luise Friederike, Herzogin von Mecklenburg-Schwerin feierte am 3. Februar 2022 ihren 300. Geburtstag. Für RISM Deutschland ist das Jubiläumsjahr ein willkommener Anlass, auf die Katalogisierung ihrer Musikaliensammlung einen besonderen Schwerpunkt zu legen. Zu Lebzeiten wäre sie bestimmt musikalisch geehrt worden,...

10 February 2022 – Wiederendeckt

weiterlesen ...

RIdIM-Arbeitsstelle Deutschland

Seit dem 26.04.2021 ist die Website der deutschen Arbeitsstelle des Répertoire International d’Iconographie Musicale (RIdIM) unter der neuen Webadresse http://ridim.musiconn.de erreichbar. Vorher erfolgte im Rahmen der 2. Projektphase des von der DFG geförderten Fachinformationsdienstes (FID) Musikwissenschaft die Modernisierung von Design und Funktionalität von RIdIM-Website und RIdIM-Webanwendung der Datenbank „Musik und...

2 June 2021 – Pressespiegel

weiterlesen ...

Sensationeller Fund

Im Rahmen der Sichtung von Fragmenten im Bayerischen Hauptstaatsarchiv wurde eine aufregende Entdeckung gemacht. Es ist nicht die erste Blüte, die aus diesem Fundus der Fragmentensammlung herausragt. 2018 wurden schon Teile einer Sonate für zwei Violinen und Basso Continuo von Johann Caspar Teubner aus dem Jahr 1695 gefunden (BayHStA, Fragmentensammlung...

1 March 2021 – Bibliotheksbestände

weiterlesen ...

Katalogisierung von Musikalien

Seit Dezember 2020 werden an der RISM-Arbeitsstelle Dresden die Musikhandschriften der Universitätsbibliothek Rostock (D-ROu) erschlossen. Der Bestand umfasst ca. 950 Handschriften vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Die erste Lieferung, die zur Bearbeitung in Dresden eingetroffen ist, enthält die Musikaliensammlungen des Erbprinzen Friedrich Ludwig von Württemberg-Stuttgart (1698-1731) und seiner Tochter,...

19 January 2021 – Bibliotheksbestände

weiterlesen ...

Alle Nachrichten

Kontakt

Arbeitsstelle Dresden

Répertoire International des Sources Musicales, Arbeitsgruppe Deutschland e.V.
Arbeitsstelle Dresden
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
D-01054 Dresden

Projektleiterin: Dr. Barbara Wiermann

Dr. Andrea Hartmann (Head)
Dr. Miriam Roner
Dr. Undine Wagner
Tel.: +49 351 4677-398, -396

Arbeitsstelle München

Répertoire International des Sources Musicales, Arbeitsgruppe Deutschland e.V.
Arbeitsstelle München
Bayerische Staatsbibliothek
D-80328 München

Projektleiter: Dr. Reiner Nägele

Dr. Gottfried Heinz-Kronberger (Head)
Dr. Helmut Lauterwasser
Dr. Steffen Voss
Tel.: +49 89 28638-2110, -2884, -2395
Fax: +49 89 28638-2479

Für RIdIM (Répertoire International d’Iconographie Musicale):
Dr. Dagmar Schnell
Tel.: +49 89 28638-2927
Fax: +49 89 28638-2479